Niersberger

Wohn und Anlagenbau

Wertstabile ETWs

Niersberger-Innovationen-Immobilie

Wertstabile Eigentumswohnungen

Werterhalt – die Mindestanforderung, die eine Immobilie leisten muss. Wertstabile Eigentumswohnungen (ETWs) als Investitionsmodell konkurrieren mit alternativen Anlageprodukten wie etwa Aktien oder Fonds. Diese Finanzprodukte unterliegen einer vergleichsweise hohen Volatilität (Wertschwankung). Sie sind Objekt von Spekulationen und Gewinnmitnahmen.

 

Immobilie mit geringer Wertschwankung

Eine Eigentumswohnung ist dagegen ein langfristiges Anlageprodukt. Gegen solche Wertschwankungen ist diese Immobilie weitgehend immun. Wie lässt sich diese Wertstabilität aber erzeugen und erhalten? Welche Indikatoren beeinflussen Werterhalt, Wertstabilität und Wertschwankung positiv wie negativ? Müssen diese Indikatoren möglicherweise miteinander interagieren, um einen möglichst hohen Wert einer Eigentumswohnung zu realisieren? Und: Worin liegt hier konkret die Innovation?

 

Konzeptionelle Innovation

Die Innovation ergibt sich dabei aus der Gesamtbetrachtung eines Objektes. Lage und Ausstattung haben sicherlich eine erhebliche Auswirkung auf die Wertstabilität. Innovativ sind die ETWs aber auch wegen der Energiekonzepte, die Niersberger kreiert. Hinzu kommen Nutzungs- und Raumkonzepte, die sich flexibel an die jeweilige Umgebung und den Bewohner anpassen. Dahinter verbergen sich Lösungen, die oftmals innovativ sind. Wie lässt sich z. B. Barrierefreiheit herstellen, wie lassen sich Raumaufteilung und Nutzungskonzept in Einklang mit Licht- und Belüftungsachsen bringen? Wie sieht die Finanzierung aus? Was für Möglichkeiten bieten KfW-Häuser? Gibt es Unterstützung vom Staat? Niersberger gibt eine kompetente Antwort auf diese Fragen. Und zwar mit innovativen Wohnstrategien, verkörpert in wertstabilen Eigentumswohnungen, die in jeder Hinsicht flexibel und bezahlbar sind.

Niersberger Wohn- und Anlagenbau | effizient. innovativ. nachhaltig.
©2013