Niersberger

Wohn und Anlagenbau

Verfahrenstechnischer Anlagenbau

Niersberger-Verfahrenstechnischer-Anlagenbau

Im Fokus: Verfahrenstechnischer Anlagenbau

Der Fokus auf die regenerative Energietechnik und die Umwelttechnik macht Niersberger Wohn- und Anlagenbau zu einem echten Spezialisten im verfahrenstechnischen Anlagenbau. Unser Hauptziel liegt hierbei in der Produktion und der Installation von nachhaltigen, effizienten, wirtschaftlichen und ökologischen Anlagen, die auf einem maßgeschneiderten Konzept basieren.

Regenerative Energietechnik: Biogas und Photovoltaik

Die regenerative Energietechnik befasst sich mit einer alternativen Sonderform der Energieerzeugung. Deren Haupteigenschaft: Sie beruht auf unendlichen Ressourcen. Diese sogenannten erneuerbaren Energien gehen auf die Ressourcen Sonnenlicht (Solar bzw. Photovoltaik), Windkraft, Erdwärme (Geothermie) oder auf nachwachsende Rohstoffe zurück.

Niersberger Wohn- und Anlagenbau konzentriert sich in diesem Segment auf die Produktion von Energie aus Photovoltaik-Systemen und auf Biogasanlagen, die mit Reststoffen wie Klärschlamm, Bioabfall, Speiseabfällen, Dünger (Gülle, Mist) oder mit nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen betrieben werden.

 

Biogasanlagen
Reststoffe als Dünger weiterverwerten
Befeuerung von Blockheizkraftwerken
Abgestimmte Branchenlösungen
Photovoltaik
Individuelles Projektmanagement mit maximaler Kundenorientierung
Sonderleistungen: Service und Mehrwert

Pyrolyse: Rückgewinnung von Rohstoffen

Ein Schwerpunkt von Niersberger im Bereich Umwelttechnik ist die sogenannte Pyrolyse. Die Pyrolyse ist ein verfahrenstechnischer Prozess, dessen Ziel die Rückgewinnung von Rohstoffen ist. Im Fall der Pyrolyse auf Basis von Altreifen sind das Rohöl, Gas (Pyrolysegas) und Ruß (Carbon Black) sowie veredelte Produkte wie Masterbatches (Kunststoffadditiv in Granulatform) und Aktivkohle (auch medizinische Kohle; absorbierendes Material, das in Medizin und Chemie, aber auch in der Wasserversorgung und der Lüftungs- und Klimatechnik eingesetzt wird). Eine erste Anlage baute Niersberger im Jahr 2013/2014 in Polen. Für 2015 ist eine zweite Anlage in Polen und eine dritte Installation in Bautzen geplant.

 

Die sogenannte Gummipyrolyse erzeugt diese Rohstoffe ohne jede Emission. Die Belastung für die Umwelt ist gleich null, der Prozess hat eine optimale Klimabilanz. Und der »Rohstoff« für den Betrieb einer Pyrolyseanlage ist reichlich vorhanden. Das liegt an der Reifenindustrie. Das jährliche Aufkommen von etwa einer Milliarde Altreifen – oder: 100 Millionen Tonnen Plastikmüll – ist beachtlich. Dieser Abfall wird größtenteils mit großem Aufwand entsorgt: Auf konventionelle Art und Weise über Sondermülldeponien.

 

Niersberger kann diesen Aufwand drastisch senken. Die Pyrolyse macht es möglich. Und bei Niersberger lohnt sie sich vierfach: In Wirtschaftlichkeit, Sicherheit, kommerziellen Vermarktungsmöglichkeiten und mit einer optimalen Klimabilanz schaffen Sie für sich selbst und für den Markt ein Geschäftsmodell, das nachhaltig, effizient und erfolgreich ist.

 

Sprechen Sie mit uns.

©2017 Niersberger Wohn- und Anlagenbau Impressum Datenschutz