Niersberger

Wohn und Anlagenbau

Kernkompetenz Revitalisierung

Die Revitalisierung – oder: die Modernisierung von Gebäuden – ist eine Kernkompetenz von Niersberger. Das wirtschaftliche Ziel der Revitalisierung ist es, den Lebenszyklus eines Gebäudes zu verlängern bzw. ihn im besten Fall neu zu starten.

Modernisierung ist mehr als neu bauen

Dafür kommen in die Jahre gekommene Wohnanlagen infrage, die typischerweise im Rahmen des sozialen Wohnungsbaus entstanden sind. Klar ist: Modernisierung ist mehr als neu bauen. Sie umfasst nicht nur die bauliche Erneuerung. Es geht vielmehr darum, auch das Nutzungs-, das Raum- und das Energiekonzept zu erneuern und dabei gleichzeitig die Auflagen des Denkmalschutzes zu wahren. Projektkategorien, die schließlich in ein ganzheitliches Gebäudekonzept münden, das die Idee des modernen und nachhaltigen Wohnens konsequent verfolgt und realisiert. Ein weiterer Aspekt: Die Wohnanlagen befinden sich teilweise in Randlagen. Durch eine Umnutzung oder eine Modernisierung werden sie aufgewertet. Es entstehen externe Effekte, die sich positiv auf das unmittelbare Umfeld, in dem sich das Gebäude befindet, auswirken.

Qualitative Aufwertung des Gebäudes

Das erfordert bestimmte bauliche Maßnahmen. Eine Aufstockung oder eine Entkernung kann hier neuen Raum erschließen. So kann sich Wohnraum an neuartige Lebensmodelle und Lebenslagen anpassen. Das ermöglichen grundsätzlich neue Grundrisse und eine innovative Raumgeometrie, die eine zeitgemäße Nutzung zulassen. Balkone, Terrassen und Wintergärten sorgen in Gebäuden einerseits für eine Wohnraumerweiterung und bieten andererseits Spielraum für neue Nutzungspotenziale. Grundsätzlich führen solche Maßnahmen auch immer zu einer qualitativen Aufwertung eines Gebäudes. Sie wirkt sich selbstverständlich auch positiv auf das Image des Objektes und dessen Lage aus. Eine Begleiterscheinung: Es entstehen externe Effekte, von denen ganze Quartiere und Wohnviertel profitieren.

Zentrale Herausforderung: Bezahlbarer Wohnraum

Zentral bleibt jedoch die Herausforderung, modernen Wohnraum zu bezahlbaren Preisen zu schaffen. Dafür sorgen neben der Optimierung der Gebäudehülle auch zukunftsfähige Energiekonzepte. Blockheizkraftwerke oder Photovoltaikanlagen begegnen den deutlich gestiegenen Energiekosten mit Energieerzeugung, die auf regenerative Ressourcen zurückgreift – ein Nutzen, der auch die Bewohner freut. Deshalb wohnen die Menschen gerne in Häusern, die Niersberger revitalisiert hat.

Modernisierung in bewohntem Zustand

Während die Modernisierung in unbewohntem Zustand den Umzug in eine Ersatzwohnung erfordert, bleiben die Bewohner bei der Modernisierung in bewohntem Zustand in ihrem Wohnraum. Hier spielt die Zeit eine ganz entscheidende Rolle. Die Modernisierung muss möglichst schnell und in kürzester Zeit erfolgen. Dies erfordert ein Höchstmaß an Transparenz im Umgang mit den Nutzern. Die Projektplanung muss das berücksichtigen. Ihre Strategie: Information, Kommunikation, Effizienz und die strikte Einhaltung der Ruhezeiten – darauf legt Niersberger bei Revitalisierung in bewohntem Zustand größten Wert.


Niersberger-Anlagenbau

Niersberger-Immobilie-Wohnbau

Niersberger-Revitalisierung


Niersberger Wohn- und Anlagenbau | effizient. innovativ. nachhaltig.
©2013