adfadf Service und Wartung (O & M) - Niersberger

Niersberger

Wohn und Anlagenbau

Service und Wartung (O & M)

Service und Wartung: Kompetenz und persönlicher Kundenkontakt

 

Die technische Betriebsführung umfasst auch den Service und die Wartung von Anlagen und Systemen aus der regenerativen Energietechnik, darunter insbesondere Biogasanlagen und Photovoltaik-Anlagen. In diesen Bereichen arbeiten geschulte Fachkräfte, die kompetent sind und unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Dabei ist der persönliche Kundenkontakt wichtig, den die Niersberger-Techniker aktiv pflegen.

Regenerative Energietechnik: Regelmäßige Wartung spart Geld

 

Die Wartung von Anlagen aus der regenerativen Energietechnik sollte nicht vernachlässigt werden. Sie ist entscheidend für die einwandfreie Funktion, den technischen Zustand, die Leistung und den störungsfreien Betrieb der Anlage. Denn, nur wenn bei einer Anlage regelmäßige Wartungen durchgeführt werden, kann diese fehler- und störungsfrei betrieben werden.

 

Wartung spart Geld, sorgt für maximale Sicherheit des Anlagenbetriebes, wirkt sich positiv auf die Lebensdauer der Anlage aus und gewährleistet Stabilität im Betriebsprozess. So können Ausfallzeiten minimiert werden.

 


Kostenoptimierte Wartungspläne

Dabei orientiert sich Niersberger im Sinne des Kunden an kostenoptimierten Instandhaltungs- und Wartungsplänen. Die Pläne sind zustandsabhängig. Je nachdem in welcher technischen Verfassung sich die Anlage befindet, Wartungspläne und Wartungsintervalle orientieren sich stets an der jeweils konkreten Anlage.

Einplanung nicht prognostizierbarer Betriebsstörungen

Das beinhaltet auch die Einplanung nicht kalkulierter Betriebsstörungen. Sie reduzieren üblicherweise die Versorgungssicherheit einer Anlage drastisch. Nicht so bei Niersberger: Proaktive Fehleranalysen transformieren nicht prognostizierbare Störfälle in den turnusmäßigen Wartungsplan. Dazu müssen unsere Fachkräfte wissen, welche Fehler auftreten können. Und seien Sie beruhigt: sie wissen es.

Service: 24 Stunden, sieben Tage die Woche

Ausgebildete Techniker, zu denen die Anlagenbetreiber auch persönlichen Kontakt haben, sorgen für den bestmöglichen Service der Anlage. Abgerundet wird dieser Bereich durch eine Verfügbarkeit von 24 Stunden, sieben Tage die Woche. So leistet auch Niersberger einen maßgeblichen Beitrag zur Wirtschaftlichkeit einer Anlage.

BHKW Wartung und Sicherheitstechnik

Die Wartung von Blockheizkraftwerken (BHKW) ist abhängig von der Betriebsart des Aggregates und dessen Laufleistung. Handelt es sich dabei um ein BHKW, das von einem Verbrennungsmotor (Ottomotor), von einer Gasturbine oder etwa von einem Stirlingmotor angetrieben wird? Danach bemisst sich nämlich die Wartungsintensität.

Wartungsarm: Solaranlagen

Generell gilt die für die Wartung von Solaranlagen die Faustregel: Zwei Inspektionen und eine Wartung pro Jahr. Im Vergleich zu Biogasanlagen sind die Wartungsintervalle relativ überschaubar. In der Tat sind Photovoltaikanlagen sehr wartungsarm. Dennoch gilt: Auch sie müssen regelmäßig kontrolliert werden. Kontrolliert werden die Solarmodule u. a. auf Dichtigkeit oder etwaige Beschädigungen. Bei Bedarf wird die Anlage von möglichen Verschmutzungen gereinigt. Außerdem können Verschmutzungen und Verspannungen in der Befestigung oder die Bildung von sogenannten Hot Spots – die Überhitzung von Modulbereichen– auftreten. In solchen Fällen herrscht akute Brandgefahr. Sie beeinträchtigt die Funktions- und Leistungsfähigkeit einer Solaranlage beträchtlich.

 

Darüber hinaus ist die Wartung des Wechselrichters elementar für den Betrieb einer Solaranlage. Niersberger tauscht den Wechselrichter im Bedarfsfall unverzüglich aus. Möglich wird das durch eine 24-Stunden-Überwachung der Anlage. Sie erkennt Fehlfunktionen und Störungen sofort. Das bedeutet: Kürzeste Reaktionszeiten für den Servicepartner und der sofortige Austausch von fehlerhaften Teilen.

 

Ebenfalls wichtig: Der Zähler. Der bedeutet bares Geld für den Betreiber und ist somit das zentrale Messinstrument auf dem die Wirtschaftlichkeit der Anlage beruht. Der Zähler misst die Strommenge, die in das Stromnetz eingespeist wird. Danach richtet sich die Einspeisevergütung, die der Betreiber erhält. Deshalb ist auch hier eine 24-Stunden-Überwachung zwingend erforderlich. Sie ermöglicht eine unverzügliche Beauftragung des Servicepartners. Der behebt den Schaden und stellt die Funktion der Anlage wieder her.

©2017 Niersberger Wohn- und Anlagenbau