Niersberger

Wohn und Anlagenbau

Verfahrenstechnischer Anlagenbau

Niersberger-Verfahrenstechnischer-Anlagenbau

Im Fokus: Verfahrenstechnischer Anlagenbau

Der Fokus auf die regenerative Energietechnik und die Umwelttechnik macht Niersberger Wohn- und Anlagenbau zu einem echten Spezialisten im verfahrenstechnischen Anlagenbau. Unser Hauptziel liegt hierbei in der Produktion und der Installation von nachhaltigen, effizienten, wirtschaftlichen und ökologischen Anlagen, die auf einem maßgeschneiderten Konzept basieren.

Regenerative Energietechnik: Biogas und Photovoltaik

Die regenerative Energietechnik befasst sich mit einer alternativen Sonderform der Energieerzeugung. Deren Haupteigenschaft: Sie beruht auf unendlichen Ressourcen. Diese sogenannten erneuerbaren Energien gehen auf die Ressourcen Sonnenlicht (Solar bzw. Photovoltaik), Windkraft, Erdwärme (Geothermie) oder auf nachwachsende Rohstoffe zurück.

Niersberger Wohn- und Anlagenbau konzentriert sich in diesem Segment auf die Produktion von Energie aus Photovoltaik-Systemen und auf Biogasanlagen, die mit Reststoffen wie Klärschlamm, Bioabfall, Speiseabfällen, Dünger (Gülle, Mist) oder mit nachwachsenden pflanzlichen Rohstoffen betrieben werden.

 


Biogasanlagen

Diese Wiederverwertung von Rest- oder von nachwachsenden Rohstoffen für die Energieerzeugung mit Biogasanlagen geht davon aus, dass ständig Biomasse oder Abfall produziert wird oder dass Erzeugnisse von kultivierten Agrarflächen dafür genutzt werden.

 

Beim Bau und bei der Installation einer Biogasanlage definiert Niersberger bereits in der Projektentwicklungsphase, mit welcher Biomasse die Anlage betrieben werden soll. Kurze Wege und die ausreichende Verfügbarkeit der Biomasse spielen bei der Beschaffung der Biomasse eine wichtige Rolle. Ein entsprechend gutes Substratmanagement muss also für den reibungslosen Betrieb einer Biogasanlage bereits existieren – ein Aspekt, den Niersberger in seinen Planungen berücksichtigt.

 

Daran orientieren sich selbstverständlich auch Anlagenkonzept und Ertrag einer Biogasanlage. Der Ertrag ist abhängig von der Betriebsweise der Anlage. Dabei kommt es auf den Reaktor an, in dem letzten Endes jenes Gasgemisch entsteht, mit dem am Ende des Prozesses Strom erzeugt wird. Die Hauptbestandteile dieses Rohgases sind Methan und Kohlendioxid. In der anschließenden Aufbereitung des Gasgemisches wird das Methan von dem CO2 isoliert. Auch die Nebenprodukte dieses Prozesses – etwa Ammoniak und Schwefelwasserstoff – werden entfernt, da sie für den Menschen gefährlich sind. Übrig bleibt das Endprodukt: Methan – ein sehr energiereiches Gas, das als Ressource für die Stromproduktion verwendet wird.

 

Die höchste Methangasqualität wird derzeit aus Zuckerrübenhackschnitzeln gewonnen. Insofern eignen sich Betriebe aus der Zuckerindustrie ganz besonders für diese Form der Biogasproduktion. Erfahrungen aus der Praxis haben gezeigt: Eine Biogasanlage auf Zuckerrübenhackschnitzelbasis kann bis zu 40% des Strombedarfs einer Zuckerfabrik decken.

Reststoffe als Dünger weiterverwerten

Die Reststoffe, die beim Prozess der Methangaserzeugung hergestellt werden, können zum Beispiel als Dünger weiterverwertet werden. Die Qualität unterscheidet sich dabei so gut wie gar nicht von kompostiertem Dünger. Der Nährstoffgehalt ist nahezu identisch im Vergleich zu konventionell über Kompostierung erzeugtem Dünger. Hier schließt sich einmal mehr der Kreislauf eines nachhaltigen und schlüssigen Recyclings.

Befeuerung von Blockheizkraftwerken

Das Biogas von kleineren Anlagen findet u. a. im Betrieb von Blockheizkraftwerken (BHKW) Verwendung. Dort wird es zur Befeuerung von BHKWs eingesetzt. Die gewonnene Energie kann ebenfalls als Strom in das Netz eingespeist werden.

Abgestimmte Branchenlösungen

Spezielle Branchenlösungen von Niersberger stimmen das Grundkonzept einer Biogasanlage auf die jeweiligen Bedürfnisse einer Branche ab. Details wie Wirtschaftlichkeit, Kosten, Finanzierung, Geschäftsmodell, Betrieb, Wartung, Logistik und Energiebedarf deckt Niersberger dann mit einer maßgeschneiderten Strategie ab.

Photovoltaik

Das zweite Spezialgebiet von Niersberger ist die Photovoltaik, kurz: Die Energieerzeugung unter Nutzung des Sonnenlichts, das auf Solarzellen einstrahlt. Sie wandeln das Sonnenlicht in Strom um. Niersberger betreibt gegenwärtig drei Photovoltaikanlagen. Sie wurden alle in Italien installiert . Die Sonneneinstrahlung ist dort durchgängiger und intensiver als nördlich der Alpen. Der Ertrag ist dementsprechend hoch und die monetäre Amortisation der Anlage tritt im Vergleich zu anderen Standorten recht zügig ein. Der Standort spielt also eine nicht zu unterschätzende Rolle, wenn es um die Frage geht, Photovoltaik ja oder nein. Trotzdem: Auch nördlich der Alpen herrschen gute Rahmenbedingungen für den Betrieb einer Solaranlage. So werden auch in Deutschland Solaranlagen vom Gesetzgeber gefördert. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz regelt, wann und unter welchen Bedingungen Solarenergie bzw. die Installation der entsprechenden Anlagen subventioniert werden.

 

Der Bedarf nach alternativen Energiequellen wird auch zukünftig steigen. Fossile Ressourcen werden früher oder später zur Neige gehen. Der Energiebedarf, der dann von alternativen Energiequellen gedeckt werden muss, ist immens. Diese Erkenntnis hat zu einem regelrechten Boom der Solarenergie geführt. Niersberger steht Auftraggebern dabei nicht nur mit technischem Solar-Know-how zur Seite. Wir entwickeln ein Solarprojekt von der ersten Idee bis zu Fertigstellung. Und selbst als Betreiber nehmen wir seit Jahren Investoren kaufmännische und technische Dienste ab.

Individuelles Projektmanagement mit maximaler Kundenorientierung

Entscheidend für eine Solaranlage sind dabei der konkrete Bedarf bzw. der Zweck sowie die Rahmenbedingungen am Standort. Deshalb ist die Projektentwicklung in Solarprojekten auch stets ein hochindividueller Prozess, der sich am Kunden und seinem konkreten Umfeld orientiert und bei Niersberger von erfahrenen und kompetenten Fachleuten begleitet, betreut und verantwortet wird. Wirtschaftlichkeit, Kosteneffizienz, die Prüfung gesetzlicher Rahmenbedingungen und Auflagen, Förderanträge, die Wartung und der Service eines Photovoltaiksystems – ein ganzheitliches Projektmanagement berücksichtigt das. Verlassen Sie sich auf Ihren persönlichen Projektleiter von Niersberger.

Sonderleistungen: Service und Mehrwert

Entscheidet sich ein Kunde für eine Photovoltaikanlage von Niersberger, umfasst seine Investition nicht nur den bloßen Material- und Installationswert der Anlage. Eine Niersberger Photovoltaikanlage beinhaltet einen nicht zu unterschätzenden Mehrwert. Er addiert sich kostenlos dazu. Der Kunde erhält »ein Mehr« an Leistungen fürs Geld. Denn Solaranlagen von Niersberger zeichnen sich durch folgenden Mehrwert aus:

 

  • Jahrelange Erfahrung in der Photovoltaik
  • Optimale Systemlösungen
  • Qualitätstests
  • Versicherung der Anlage
  • Brandschutz / Blitzschutz (Integration in die Blitzschutzanlage)

 

Sprechen Sie mit uns.

©2017 Niersberger Wohn- und Anlagenbau